Tai Chi Qigong Verbände

 

 

 



AK Taiji Qigong Verband - Verbände für Tai Chi und Qigong in Deutschland - Analysen Vergleiche, Bewertungen

Es gibt in Deutschland sehr unterschiedlich strukturierte Organisationen für chinesische Heilmethoden. Die vorliegende Analyse beschränkt sich auf das Tai Chi (Taiji-Quan, chinesisches Schattenboxen) und die unterschiedlichen Qigong-Bereiche wie Stilles Qigong, Gesundheits-Qigong und Medizinisches Qigong. Die Reputation wird durch diesen Wildwuchs stark in Mitleidenschaft gezogen - werden keine Vorkehrungen wie erhöhte Transparenz und Standardisierung getroffen, wird der Ruf rasch weiter absinken und gegen Null gehen!

Wie viele Schulen und Lehrer in Verbänden und Verbands-ähnlichen Vereinigungen organisiert sind, läßt sich nicht zuverlässig berechnen. Ebenso bleibt unklar, wo die Grenze verläuft zwischen Verbänden, Netzwerken und Centern. Das Taiji-Beispiel Yang Chengfu Center wird dargestellt auf  www.yang-chengfu.de/yangchengfu-center.html.

Fachleute und Laien sind sich in einem Punkt jedoch einig: Die einzelnen Organisationen sind konkurrierende Mitbewerber in der Dschungel-artigen Landschaft der Taiji-Qigong-Szene. Dies ist so auch wenn es nicht immer explizit ausgesprochen wird.

Man würde erwarten, dass sich ein Verband in einer solchen unübersichtlichen Situation bemüht, sich abzugrenzen und unverwechselbar zu machen, doch dies ist nicht immer der Fall. Es ist also Vorsicht geboten - zunächst ist zu klären, wer genau sich hinter welcher Organisation steht, wen er anspricht und welche Ziele er verfolgt. Es gibt in Deutschland auch völlig unterschiedlich aufgestellte Verbände, die überraschend ähnliche Logos benutzen. Es ist daher immer hilfreich zu fragen: Wer hat da eventuell wen als Vorlage benutzt und wer ist das "Original? Einen ähnlichen Bereich wird dokumentiert mit einem vielbeachteten Vortrag über DDQT.

Wie in vergleichbaren Verbänden wie Yoga oder Wushu ist das persönliche Engagement und die Loyalität der Mitglieder sehr unterschiedlich und naturgemäß vom jeweiligen Thema bestimmt. Die Bereitschaft, auch Entscheidungen mitzutragen, die dem eigenen Einschätzungen widersprechen dürfte in den einzelnen Organsationen sehr unterschiedlich ausgeprägt sein.

Manche Mitglieder sind eher wissenschaftlich-objektiv orientiert und sind auf Fakten und Wahrheitssuche ausgerichtet, während andere wohl eher eine geistige Heimat suchen und bereit sind, auch Fiktionen mitzutragen, die offenkundig mit den Fakten nicht im Einklang stehen. Dabei kann es naturgemäß schnell zu inneren Konflikten kommen zwischen einer Art "Fraktionszwang" wie man ihn aus politischen Parteien kennt und der eigentlich wünschenswerten Ideologie-Freiheit.

Viele Lehrer haben damit bereits ihre eigenen Erfahrungen und es kommt immer wieder zu Kritik.

Eine klare Stellung bezieht Dr. Langhoff. Sein Fazit (nachzulesen auf Tai Chi Qigong Ausbildung): Er hat Respekt vor der Weltsicht jedes einzelnen Lehrers und wie er sie auslebt. Er hat es schon manchmal erlebt, dass von ihm ausgebildete Lehrer sich sogar sekten-artigen Verbänden anschließen. Dagegen kann und will der promovierte Philologe nichts tun.

Sein Vorschlag: Wenigstens in der Lehrer-Ausbildung Ideologie-freie Standpunkte vertreten. In den von ihm geleiteten Lehrer-Ausbildungen wird daher wertfrei auf wissenschaftlich-objektiver Basis erläutert, welche Organisationen wie positioniert sind. Jeder gut ausgebildete Lehrer sollte Bescheid wissen über die Taiji-Qigong-Szene - insbesondere sollte bekannt sein, wo das Verbands-Image den vorliegenden Fakten widerspricht. Auch über die Auswüchse der Szene sollte man in der Lehrer-Ausbildung informiert werden. Diskussionen gibt es beispielsweise bezüglich vielen Lehrern und ihren Schulen bzw. Instituten. Genannt seien hier die Abstimmungen zum Thema Yang Jun (Esoguru),  D. Klossow (DDQT-Newsletter), F. Grothstück(Yang-Family), J. Mergner (Yang-Family), Yang Zhenduo (Yang-Family) und .

AK Taiji Qigong Verband - Verbände für Tai Chi und Qigong in Deutschland - Analysen Vergleiche, Bewertungen

Weiterlesen: Tai Chi Qigong Verbände Darstellungen, Bewertungen, Pro und Contra

Yang Jun - Diskussion um Yang-Familientradition neu entfacht

Die IA von Yang Jun (International Yang Style Taijiquan Association) veranstaltete das International Tai Chi Symposium. Für Fachleute überraschend sind Yang Juns Zertifikate. Er trennt offenbar Bloodline und Lineage seiner Person - so unterzeichnet der Meister Zertifikate, als wäre er nicht die 6. Generation sondern die 5. Generation. Dazu paßt auch seine offizielle Entgegnung auf die Ernennung als Lineageholder durch seinen Großvater Yang Zhenduo, dass er sich gar nicht als dessen ENKEL fühle sondern als dessen SCHÜLER".  Siehe dazu Yang Jun und Tai Chi Symposium Yang Familie .

Yang-Familie

Spricht man vom Yang-Stil-Tai-Chi so fällt häufig der Begriff "Yang-Familie". Angesichts der hohen Zahl von Form-Varianten wie Peking-Form, Kurz-Form, 88-ger Form oder Langform sind viele Praktizierende verunsichert. Viele wünschen sich eine "ordnende Instanz" - auch was Standards anbelangt. Könnte die Yang-Familie so etwas leisten? Oder die von ihr gegründeteten Organisationen? Die Antwort auf diese vernünftige Frage ist ein klares "Nein" - jedenfalls solange man sich auf die Faktenlage bezieht. Macht man das Anliegen jedoch zu einer "Glaubenssache", so glauben viele den Behauptungen ihrer Verbände. Mit anderen Worten: Jeder der unterschiedllichen Verbände der Yang-Familie beansprucht die Hüter-Rolle und die Deutungshoheit für DAS Tai Chi der Yang-Familie.

Für gläubige Jünger der Lineageholder der unterschiedlichen Clans ist das eine feine Sache - da Sach-Argumente, ähnlich wie in Sekten, nicht zählen, ist sich jeder seiner Sache sicher. Stress und Ärger dürfte sich jedoch immer dann einstellen, wenn einer ihrer Schüler kritische Fragen stellt - etwa weil er die Lehrer-Checkliste des Taijiquan-Qigong-Bundesverbandes DTB gelesen hat. Solche Probleme sind jedoch nur die "Spitze des Eisbergs", da die bei näherem Hinsehen eine Fülle von "Ungereimtheiten" zutage treten, die oft auch Fachleute überfordern.

Die dem DTB angeschlossene "Dt. Clearing-Stelle Yang-Family-Tai-Chi" hat zu all diesen Fragen eine umfangreiche digitale Daten-Drehscheibe erstellt, deren Dokumentationen jedem zur Verfügung gestellt werden. Dieses Multimedia-Material bringt zugleich Ordnung in die vielfältigen Fragestellungen. Zentraler Dreh- und Angelpunkt ist das Fazit: Wer den Begriff "Yang-Familie" für seine Zwecke benutzt, unterstellt damit etwas, was es seit fast einem Jahrhundert nicht mehr gibt - eine einheitlich auftretende, mit einer Stimme sprechende Familie Yang! Neben dem Namen Yang gibt es nur noch als weitere Gemeinsamkeit den Bezug auf den Wushu-Moral-Kodex mit Loyalität und Gehorsam "Wude". Kostenloser Multimedia-Doku-Download: Yang-Familie.

Akkreditierung im Taijiquan-Qigong-Bundesverband DTB: Ausbildung Deutschland Faszien Qigong inclusive kostenfreie Krankenkassen-Zertifizierung, Stundenbilder und Standardisierte Konzepte.

 

 Lehrerausbildung mit Qualitätssiegel Weiterbildung

Tipp: Lehrer werden leicht gemacht: Yang-Chengfu-Tai-Chi-Ausbildungen im Dt. Taichi-Bund - bundesweit, sofort und ohne Vorkenntnisse. DTB-Angebot für Lehrerausbildung: Nur 1390 Euro (220 Zeitstunden incl. Lehr-DVDs, Kassen-Zertifizierung, ZPP-anerkannten Stundenbildern). Zeiten: Mo: 14.00 -21.00 Di, Mi, Do: 7.00 - 21.00, Fr: 7.00 - 12.00. Räumlichkeiten für Unterricht: Für das "Yang-Chengfu-Tai-Chi" stehen dem Verein mehrere schöne Hallen zur Verfügung - es kann auch parallel mit mehreren Gruppen trainiert werden. Zu den Vorteilen siehe das Göttingen-Gutachten der zentralen DTB-Schule Ausbildung Tai Chi Qigong. Mehr zur Abgrenzung von Lobby-Verbänden s. Qigong Tai Chi Schule Göttingen. Quelle Statistiken GKV, ZPP-Leitlinien, Vdek Spitzenverband.